Polstern

Gut gepolstert ist das halbe Sitzen.

Sie sitzen darauf, wir stehen dahinter: handgepolsterte Möbel. Hier kriegt Ihr Lieblingssofa seine Verjüngungskur.

Profi-Tipp 1:

Profi-Tipp 1:

Lohnt es sich, das alte Sofa oder die Stuhlgarnitur neu zu polstern? Das hängt nicht nur vom Wert des Möbelstücks ab. Lassen Sie einen Experten das Gestell des Möbelstücks begutachten. Ist das noch in gutem Zustand und verspricht eine lange Lebensdauer, macht eine Reparatur Sinn.

Es muss nicht immer ein Abschied sein. Wenn das Familienerbstück speckige Armlehnen bekommt oder der Lieblingssessel nicht mehr schön anzuschauen ist, verpassen wir ihm eine Verjüngungskur. Ob der Originalzustand wiederhergestellt oder das Möbel neugestaltet wird, liegt ganz bei Ihnen. Vorab zwei Tipps vom Polsterprofi.

Profi-Tipp 2:

Polsterstoffe sind aus den verschiedensten Materialien gefertigt. Vom Synthetik-Stoff bis zum edlen Rindsleder ist alles möglich.

Bevor es losgeht, muss die Polsterung erneuert oder zumindest aufgefrischt werden. Moderne Polsterungen werden aus FCKW-freien Schaumstoffen mit Federkern oder Latex bzw. aus Kaltschaum hergestellt. Dabei bestimmen Drahtstärke, Anzahl und Höhe der Federn den Sitzkomfort und die Haltbarkeit der Unterfederung. Oft werden dafür Gummigurte, Federholzleisten oder Flachfedern verwendet. Als Alternativen kommen auch klassische Materialien wie Palmfaser, Kokosfaser oder Rosshaar infrage.

Profi-Tipp 2: